Die zen minded Konzept entstand auf den Seiten des epischen japanischen Romans 'Musashi'. Das Buch erzählt die wahre Geschichte von Ronin und der verehrten historischen Persönlichkeit Miyamoto Musashi und lehrt die Kunst, sich selbst zu perfektionieren – durch Disziplin in den Kampfkünsten, aber auch durch Malerei, Skulptur und Kalligraphie.

Diese Ideen weckten das Interesse des zen minded Gründers James Johnson. James lebte zu dieser Zeit in Großbritannien und war ein Schüler des Zen Buddhismus. Dennoch interessierte er sich zunehmend für zen als einen umfassenderen Lebensstilansatz und nicht mehr für Zen als Religion. James machte sich auf nach Japan, um den Wunsch nach Perfektion sowohl bei Artefakten als auch bei der Seele zu erforschen. Während seiner Zeit in Hiroshima, Tokio und Yokohama stieß er auf schöne Beispiele zeitgenössischen Kunsthandwerks, die diese neu entdeckte Leidenschaft widerspiegelten.

Die zen Lebensweise wird oft mit Japan in Verbindung gebracht, erstreckt sich jedoch über die ganze Welt. James wollte diese Leidenschaft für Perfektion in Handwerk, Minimalismus und Schönheit zu mehr Menschen bringen. Und so wurde zen minded geboren.

Ein Lifestyle-Store für alle, die Freude an schönen Dingen haben.